~ Dancing bears, Painted wings...

...Things I almost remember,
And a song someone sings
...Once upon a December... ~

Hey Maus...
Ich fühle mich ehrlich gesagt immer schlechter, wenn ich einen Eintrag hier schreibe... Weil ich das Gefühl habe, dir nie frohe Nachrichten bringen zu können...
Deine Denni macht ehrlich gesagt nämlich ziemlichen Mist und es geht ihr gar nicht gut zur Zeit...
Sie hat den Fehler begangen, die Grenze zwischen "Freundschaft" und "Bekanntschaft" wiedermal überschritten zu haben... und erhielt sogleich die Konsequenzen daraus...
Ich glaube, du weißt, wen ich meine...
Und ich bereue es zutiefst, dies getan zu haben...
Ich dachte ernsthaft, sie hätte sich mit der Zeit verändert...
Bin ich einfach zu naiv? Wahrscheinlich. Denn sonst hätte ich mich nicht deinem Rat widersetzt. Es tut mir leid...
Ich hatte ihr von meinen Zukunftsplänen erzählt, mit dem Gedanken "Was soll schon dabei sein? Es ist ja schließlich MEINE Zukunft, was soll sie daran ändern können? Es sind MEINE Gefühle, die kann sie mir auch nicht nehmen."... Fehlschlag.
Sie hat zurückgeschlagen, ohne dass ich sie überhaupt dazu aufgefordert habe... ich hab einfach nur ein Gespräch geführt... ein meiner Meinung nach oberflächliches.
Aber selbst aus so etwas schlägt sie ihren Gewinn...
Ich habe das Gefühl, sie will mit aller Macht zeigen, dass meine Träume und Vorstellungen niemals an ihre überhaupt angrenzen können... Sie sei ja schon viel früher "da" gewesen und tut so, als ob es "ihr Platz" sei...ja, sogar ihre "Heimat"... ja, wir reden hier von Finnland...
Ich verbinde mit diesem Land einfach unglaubliche Gefühle... Kommt vielleicht daher, dass ich dort mit Till zum ersten Mal auf eigene Faust war und wir uns da erstmal ziemlich durchkämpfen mussten... im Endeffekt haben wir aber alles gefunden, dank der Hilfe der Menschen dort und unserem Willen...
Ich weiß nicht, wie man solche Gefühle beschreiben soll...
In letzter Zeit sind sie noch viel viel größer geworden... wie eine Sehnsucht...
Und nun versucht jemand, mir diese Sehnsucht zu zerstören, mit der Idee, das dessen Sehnsucht ja noch viel größer wäre...
Das macht mich verdammt fertig zur Zeit...
Nicht nur das... ich befinde mich in ihrer Nähe und weiß genau, dass sie über mich redet... wer so oft während eines Gespräches zu mir rüber guckt, ist in dieser Hinsicht zu auffällig... Menschen, die ich vorher als nett betrachtet hatte, hat sie auch schon "eingespannt"...
Ich weiß nicht, was das soll...
Ich weiß nur, dass sie sich nicht geändert hat.
Und ich weiß, dass dies alles nur aus Neid geschieht...
Wie konnte ich nur glauben, sie hätte sich geändert...
Ich schäme mich...

Joah, die Japanisch-Lernenden können ein schon auf den "Sack" gehen... besonders mal wieder in einer gemeinsamen Freistunde... Was mich am meisten daran stört, dass sie einfach nur Vorurteile haben. Alle, die nicht sind wie sie, sind ja bei ihnen sogenannte "Crawler".... auf deutsch "Kriecher"...
Ich beziehe das mal auf das System... Jeder, der nicht so ist, wie sie, der kriecht der Meinung der Allgemeinheit hinterher... und das finde ich nicht rechtfertigend...
Man kann nicht jeden Menschen gleich als solchen abstempeln, bevor man ihn nicht kennen gelernt hat... richtig kennen gelernt...
Ihrer Meinung nach diskriminiert ja auch die gesamte Menschheit die Homosexuellen, außer natürlich die Homosexuellen selbst...
die sind ja so furchtbar niedlich... O.o ...
Für mich grenzt das an einfachen Fetischismus und im Bezug auf die kriechende Menschheit an Menschenverachtung...
Sie können ja ganz nett sein, aber ich habe nicht vor, mit solchen Personen eine Freundschaft zu führen...
Das ist einfach nur krank...
"Wir sind anders, wir sind cool." O.o
Sicher... ihr seid anders... aber eher abartig anders...
Tut mir leid, wenn du das nicht so sieht, aber ich sehe das so...

Das ich das jetzt so sehe kommt wahrscheinlich besonders durch die Freundschaft zu Moni...
Das ist auch so eine Wissenschaft für sich...
Es geht eigentlich eher so auf und ab...
Im Grunde verstehen wir uns ganz gut...
Nur ist sie eine Person, die sehr im Selbstmitleid versinkt und kaum daraus wieder rauskommt bis der nächste "Scheiß" passiert... da kann man sich noch so abrackern, um sie glücklich zu sehen, man schafft es einfach nicht...
Als ob sie sich auch nicht helfen lassen will...
Aber gut... ich versteh mich gut mit ihr, wie gesagt, nur oft kommt sie dann mit Dingen an, von denen ich gar nichts verstehe. Erzählt dann von Freunden, wo ich nicht weiß, wen sie damit meint und was ihr letztens mit denen passiert ist und sowas... Dinge, über die sie lieber mit den Leuten reden sollte, die diese Menschen auch kennen...
Ich meine, wenn ich damit anfange, von fremden Leuten zu sprechen, interessiert sie das auch gar nicht... Zudem wäre mir das unangenehm, weil ich weiß, sie kennt die ja eh nich...
Aber wenn ich nicht gleich interessiert bin an ihren Storys und so, hab ich das Gefühl, sie wird traurig oder so...
Und sie denkt auch so wie die anderen... das ist schade...
Sie benutzt deren "Geheimsprache" und ich weiß damit gar nix anzufangen... Als ob sie zeigen will, dass sie halt zu einer besonderen Gruppe Menschen angehört, die sowieso keiner verstehen kann...
Naja... das macht mich auch traurig...
Hmm... mein Hals bringt mich gleich um, wenn ich mir jetz nich nen Tee zur Beruhigung mache... hab verdammte Halsschmerzen... und da mein Kreislauf in letzter Zeit auch nich der dollste ist, leg ich mich kurz hin...
Ich schreib danach weiter... +kiss+

~~~

So, lol, jetzt sinds also zwei Tage später, nachdem ich mich "kurz hingelegt" hab xD
Ist auch schon wieder einiges passiert in der Zwischenzeit. Ich glaub aber, es lohnt sich nicht so, auf die Einzelheiten einzugehen. ^^
Haben gestern die Geschichts-Klausuren wiederbekommen. Hab ne 3. Naja, und wie ich dir gesagt hab, ich bin jetzt beim Finnland-Austausch dabei und freu mich riesig xD
Ich würd so gerne ein bisschen Finnisch lernen bis dahin... ^^
Japp, dann war da noch Ballett, wo wir son kleines Weihnachtsmärchen einstudiert haben für die Weihnachtsfeier. Da tanzen wir das den Kleinen vor ^^
Es geht darum, dass zwei Kinder das Christkind suchen und ein Engel sie von Land zu Land führt, sie das Christkind aber nirgends finden. Erst als sie wieder zurück in Deutschland sind, finden sie es dann in seiner Krippe liegend. Irgendwie süß^^
Ich verkörpere mit ein paar anderen immer die Länder.^^ Amerika is am coolsten, da haben wir so ne Swing-Musik von den Pussycatdolls xD Der Name der Band klingt abschreckend, aber das Lied ist echt cool^^ Dazu kann man gut tanzen, Jazz und so. Und bei England ham wir so ne Musik von Fergie, ich glaub "London Bridge" oder so... da müssen wir die ganze Zeit diese Palastwächter miemen und so rumstaksen xD und für Schweden hat Juli mir ne CD mit schwedischer Weihnachtsmusik geliehen, die ist auch putzig....^^
Naja, wird bestimmt lustig... in zwei Wochen ist dann die Weihnachtsfeier.^^
Danach hatte ich Gesangsunterricht mit Juli und wir haben The Girls Of The Night von Jekyll und Hyde weitergemacht, das war cool^^ Nur bin ich zur Zeit ziemlich angeschlagen vom Hals her, und das war teilweise echt störend... aber was soll man machen...
So... und nu is Freitag, Schule is endlich vorbei (kam mir heute ewig vor o.O) und ich habs durch dieses Kack-Wetter nach Hause geschafft mitm Rad...-.-
So, und nu muss ich auch schon wieder weg. Bin bei Mimi (Nachbarin) zum Mittagessen und danach backen wir Vanillekipferln =D ... ich schreib danach weiter, oder die Tage, so wie ichs schaffe ^.^ Will Klein-Lala ja nich vernachlässigen...^^
+kiss+

So, da bin ich wieder^^
Warn zwischenzeitlich noch im Kino und ham den neuen James Bond angeschaut... mit Lasse, Jöran, Steffen und seinem Bruder...
Njoah, der Film war ganz okay. Ich mag nur den Schauspieler nich, der is hässlich und hat eklige blaue Augen... also so richtig nervige helle blaue Augen.. >.< bäh, mag ich nich...
Und die Frau war auch nich grade die Hübscheste^^
Naja, wo du von Tests redest... Wir müssen ziemlich viel lernen die ganze Zeit, daher bin ich auch meist ziemlich im Stress. Hauptsächlich was die Zeiten zum Lernen angeht... da komm ich nich wirklich oft zu... Und man will ja auch andererseits sein Leben genießen...
"Lebe jeden Tag, als wäre es dein letzter".... das ist ein schöner Spruch...
Grade heute hätte ich eigentlich zuhause aufräumen müssen und meine Schulsachen mal wieder zusammenordnen sollen... was habe ich stattdessen gemacht? Ich habe gebacken und war im Kino... und morgen kommen Juli und Sara her zum Backen, Sonntag dann Nico xD
Und Montag abend kommt mein Dad wieder^^ Bin so gespannt, was er mir mitbringt xD
Nächste Woche ist Till auch wieder auf nem Seminar, da schlafe ich dann wieder bei Mimi... weil mein Dad ja meist bei Helga pennt... und ich kann zur Zeit echt nicht alleine zuhause sein... hört sich seltsam an, aber ich hab wirklich Angst davor... alleine zu sein... und das weiß Mimi. Deswegen holt sie mich auch immer zu sich rüber, dafür bin ich ihr sehr dankbar...
Wenn ich bei ihr bin, ist es, als würde die Zeit einmal nicht so schnell wie sonst immer vergehen... Als könnte man sie ein wenig stoppen... Als könnte man einfach mal alles vergessen, was einen so quält und beschäftigt...
Vielleicht lern ich auch deswegen zur Zeit nich so gut für die Schule... weil ich dieses Gefühl nicht missen will... ich bin praktisch süchtig danach... ich brauche es einfach... um wenigstens ein bisschen glücklich zu sein...
Aber wenn dann Juli ankommt von wegen, sie hat so und so viel zuhause für die Schule gemacht und das und das vorbereitet, fühl ich mich immer richtig schlecht... wie eine Niete... eine Null... ja... wie ein Versager...

Die "Beziehung" zu Moni ist wieder einigermaßen besser geworden... ja... ich gewöhne mir langsam an, nicht nur in Briefen Leuten zu sagen, was ich denke, sondern es ihnen von Angesicht zu Angesicht zu sagen... es klappt auch immer besser... Ich sehe das als großen Schritt zur Selbstentwicklung an... und dadurch baue ich meine "Mauer" zur Außenwelt immer weiter ab... klar, man wird dadurch leichter verletzlich... aber das Risiko gehe ich ein... ich möchte, dass mir die Menschen, die mir wichtig sind, vertrauen können... dass ich ihnen die Wahrheit sage...
Nja, zum Thema Moni... ich hab ihr dann am Montag Abend das halt so gesagt, so wie ich mich fühle in unserer Freundschaft und sowas halt... und wir haben drüber geredet... und ganz zum Schluss war ich nur noch fertig und traurig und dachte, ich hätte ihr ganz furchtbar weh getan... dann meinte sie, ich solle mich nich dauernd entschuldigen für etwas, wofür ich nichts kann und hat mir ein Küsschen gegeben... das fand ich so süß^^ Hab mich dann bedankt und alles und war so froh, dass ich mich wieder mit ihr so verstand und sie halt so süß in dem Moment grade war und hab ihr dann auch ein Küsschen zurück gegeben^^ Das war so niedlich irgendwie xDD Wie zwei kleine Mädchen...^.^

So, wegen Freddy... Ach Lara-lein, klar versteh ich, dass du dir Sorgen machst und dass dich das nich in Ruhe lässt... Mir würde es nich anders gehen... Aber bist du denn nicht froh, dass du überhaupt so einen tollen Bruder hast? Den du wirklich lieb hast?
Ich denke, es würde ihm auch unwahrscheinlich Mut geben, wenn du öfter mit ihm redest und ihm sagst, wie sehr du dir Sorgen machst und wie lieb du ihn hast... Klar, klingt jetz seltsam, weil ich ja nicht weiß, ob er gerne so Gespräche mit dir führt und sowas... aber wenigstens, dass er es weiß, ist doch schonmal ein Anfang...

Klar kannst du das Weihnachtspaket an mich schicken^^ Wir schicken ja auch nich jeder einzeln sondern machen nen Sammel-Paket für dich^^ Oh mann, ich hoffe, du freust dich... das war echt ein Abenteuer, sich zu überlegen, was du da drüben vielleicht doch irgendwie vermissen könntest, was man dir schicken kann... ^^ Du scheinst ja ziemlich wunschlos zu sein...^^

Ach Mensch... ich hab dich auch furchtbar lieb... das weißt du ja auch...
Bei deinem letzten Absatz bei deinem letzten Eintrag musste ich richtig anfangen zu weinen...
Viele Dinge sind zur Zeit so schwer geworden... und damit klarzukommen noch umso mehr...
Ich versuch mich trotzdem durchzubeißen... auch wenn man dabei sehr oft auf Steine trifft...
Ich wünschte, du wärst hier und würdest mich mit deinem Lächeln aufmuntern und mir neuen Mut geben... =) Aber alleine der Gedanke, dass du das am liebsten tun würdest, baut mich schon ein wenig auf...
Du bist mir verdammt wichtig...
Einer der wenigen sehr wichtigen Menschen in meinem Leben...
Ohne dich wäre ich verloren... wie ein hilfloses Kind, inmitten einer Menschenmasse, dessen haltende Hand losgelassen hat...

Moni und ich haben mal eine Geschichte niedergeschrieben, als wir so unsere erste richtige Konfrontation hatten und es ihr danach wirklich mehr als leid tat...
Wir haben das in nen paar SMS geschrieben, daher weiß ich nich mehr hundertprozentig genau, was ich jeweils zurückgeschrieben hatte >.<
In dieser Geschichte ist sie das kleine Kätzchen und ich der kleine Schmetterling..:

"Ein kleines Kätzchen lief einmal in einen Garten.
Dieser war voller schöner Blumen, die es aber garnicht beachtete.
Es beobachtete einen kleinen Schmetterling, der auf einem Blatt saß und dachte sich, wie gerne es mit ihm befreundet wäre.
Von nun an ging es jeden Tag in den den Garten und gewann den kleinen Schmetterling immer lieber.
Es liebte es, dem kleinen Schmetterling zuzuschauen, wenn er tanzte und hoffte, ihm ewig zuschauen zu können.
Wenn es dunkel wurde, dachte das kleine Kätzchen an seine Tänze und Erzählungen von der weiten Welt und wurde traurig, weil es nie dorthin gelangen würde.
Aber weil es das nicht zugeben wollte, wurde es sehr gemein und sagte, er könne ja nicht einmal alleine fliegen, sondern ließe sich nur vom Wind tragen.
Das tat dem kleinen Schmetterling sehr weh, denn das kleine Kätzchen hatte nicht daran gedacht, dass er tanzte und nicht der Wind und es konnte nicht wissen, dass der Wind oft viel kälter war als die Sonne, in der es so gern lag...
Als das kleine Kätzchen merkte, was es getan hatte, tat ihm alles sehr leid und es weinte bitterlich.
Es durchsuchte den ganzen Garten nach dem kleinen Schmetterling und rief verzweifelt seinen Namen.
Es hatte ihn so lieb und er fehlte ihm.
Als es ihn das nächste Mal vom Weiten sah, schien es so als seien seine Farben veraltet.
Er sah allein und verloren aus, denn der kleine Schmetterling war innerlich nicht so froh, wie er immer getanzt hatte.
Eigentlich war er sehr traurig, verletzt und allein und wünschte sich nichts sehnlicher, als dass er statt des Windes ein paar Sonnenstrahlen bekäme...

Der kleine Schmetterling aber sah, dass es nicht an dem kleinen Kätzchen lag, dass er sich so allein fühlte. Es war seine eigene Schuld. Er hatte nicht daran gedacht, dass der Wind seine Flügel eines Tages so sehr einfrieren lassen könnte.
Als er sah, wie bitterlich das kleine Kätzchen weinte, beschloss er, solange zu tanzen, bis er seine Sonnenstrahlen finden würde und er wieder lachen könnte. (veränderte Version)

Und das kleine Kätzchen hat sich fest vorgenommen, einen Weg zu finden, wie es tanzen kann.
Seinen eigenen Weg.
Und hofft ganz fest, dass sie beide irgendwann zusammen tanzen können und der kleine Schmetterling von innen strahlt...
Denn es hat ihn sehr lieb.

Und der kleine Schmetterling will dem kleinen Kätzchen aufhelfen, wenn es einmal beim Tanzen fällt.
Und er will es halten, bis es wieder alleine tanzen kann.
Denn es ist ihm sehr wichtig...
Und er hofft, eines Tages seine Sonnenstrahlen wiederzufinden...
(veränderte Version)"

~ ... miss you ... ~

Denni
9.12.06 02:04
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen